Lebensmüde

3 Gründe, warum GTA 5 mit First Person-Modus noch besser ist

Ob die Entwickler von Rockstar wohl geahnt haben, für welchen Wirbel der First Person-Modus sorgen wird, den sie der Neuauflage von Grand Theft Auto V für die PS4 und Xbox One beigefügt haben? Viele Spieler freuen sich nicht nur über die Abwechslung, sondern scheinen gar nicht mehr zur Third Person-Ansicht zurück zu wollen.

Der ganze Alltag in GTA V profitiert von der neuen Ansicht. Ein perfektes Beispiel ist in dem obigen Video zu sehen. Wenn ein Auto brennt, dann kommt die Feuerwehr und löscht das Feuer. So habe ich das damals zumindest in der Grundschule gelernt. Was hier aber passiert, ist einfach nur bizarr und zeigt zudem, wie lustig das typische GTA-Chaos eigentlich ist, wenn es etwas direkter wahrgenommen wird.

Neben intensiven Schießereien, First Person-Sex und dem allgemeinem GTA-Blödsinn eignet sich die neue Perspektive aber vor allem für die waghalsigen Stunts, die uns der Open World-Hit ermöglicht. Ganz egal, ob wir mit dem Motorrad über Hausdächer springen oder mit dem Fallschirm durch die Wolken jagen, jetzt ist das alles noch viel intensiver.

Da es aber langweilig wäre, wenn jeder Stunt gut ausgeht, haben wir hier ein paar Aktionen für euch, die sogar beim Zuschauen schon wehtun. Schön anzusehen sind sie aber dennoch. Dieser Paragliding-Versuch des YouTubers BoomStickChick ist beispielsweise besonders mitreißend, bis auf das eher schmerzhafte Ende.


Habt ihr euch schon einmal gefragt, ob ihr einen Sprung aus dem Flugzeug in einen winzigen Pool überleben würdet? Der YouTuber curtymc hat es für euch ausprobiert. Spoiler Alert: Nein, würdet ihr nicht.


Was für abgefahrene Aktionen habt ihr schon mit der neuen Ansicht ausprobiert?

moviepilot Team
Radegast Hannes Rossow
du folgst
entfolgen
Ich bin ein professioneller Motocross-Champion mit Abschlüssen in Kunstgeschichte und Paläontologie, der Picasso/Dinosaurier-relevante Kriminalfälle in seiner Freizeit aufklärt.
Das könnte Dich interessieren

Deine Meinung zum Artikel 3 Gründe, warum GTA 5 mit First Person-Modus noch besser ist