Gigantische Übernahme

Activision kauft Candy Crush-Macher für 5,9 Milliarden US-Dollar

Beißt sich Activision an Candy Crush die Zähne aus?
© King Digital Entertainment
Beißt sich Activision an Candy Crush die Zähne aus?

Wenn große Unternehmen auf Einkaufstour gehen, dann werden oftmals Summen ausgegeben, die in der Regel lächerlich hoch scheinen. Disney kaufte die Star Wars-Lizenz für 4 Milliarden US-Dollar, Microsoft schnappte sich die Minecraft-Entwickler Mojang für 2,5 Milliarden US-Dollar und Facebook stieg mit der Übernahme von Oculus Rift (2 Milliarden US-Dollar) in das VR-Geschäft ein.

Mehr: Facebook will nervigen Candy Crush-Einladungen den Garaus machen

Aber Star Wars, Minecraft oder der Virtual Reality-Hype sind natürlich nur Peanuts im Vergleich zu Candy Crush Saga, dem zuckersüßen Mobile-Hit, den irgendwann jeder einmal ausprobiert hat. Activision Blizzard, ein Publisher, der sich mit Call of Duty, World of Warcraft und zahlreichen weiteren Marken fest im AAA-Bereich verankert hat, wagte sich jetzt an den Kauf von King Digital Entertainment. Für die Übernahme der Candy Crush-Macher, die auch für Candy Crush Soda Saga verantwortlich sind, legt Activision Blizzard 5,9 Milliarden US-Dollar auf den Tisch.

Mit King Digital Entertainment will sich Activision nun auch im Mobile-Bereich als führender Publisher positionieren und die bisherigen Vorstöße auf dem PC und den Konsolen noch ergänzen. Vollständig vollzogen ist der Kauf erst im Frühjahr des nächsten Jahres, da Activision nicht alle ausstehenden Anteile an King Digital Entertainment auf einmal erstehen kann. In einer umfangreichen Pressemitteilung sind die Details zur Übernahme festgehalten. King Digital Entertainment verbleibt dabei als eigenständiges Unternehmen, das auch die eigenen Führungskräfte beibehält.

Was erwartet ihr nun in der Zukunft von Activision?

moviepilot Team
Radegast Hannes Rossow
du folgst
entfolgen
Ich bin ein professioneller Motocross-Champion mit Abschlüssen in Kunstgeschichte und Paläontologie, der Picasso/Dinosaurier-relevante Kriminalfälle in seiner Freizeit aufklärt.
Das könnte Dich interessieren

Deine Meinung zum Artikel Activision kauft Candy Crush-Macher für 5,9 Milliarden US-Dollar

3a6420de54a14e1eb1bd26e08a16573d