Trotz 50 Millionen Dollar

Crowdfunding bringt Star Citizen noch keinen Gewinn

Star Citizen
© Roberts Space Industries
Star Citizen

Mittlerweile hat sich Kickstarter als rentable Plattform etabliert, wenn es darum geht, Geld für Videospiele zu sammeln. Auch Star Citizen, das Projekt vom Wing Commander-Vater Chris Roberts, empfing zum Teil über die Website Spenden. Den Großteil der finanziellen Mittel bekam Roberts allerdings über seine Homepage, weswegen der Titel momentan über ein Budget von mehr als 50 Millionen Dollar verfügt, das auch weiterhin wächst.

Wie Roberts nun in einem Blog-Post verraten hat, heißt das allerdings nicht, dass das Spiel bereits Gewinn einbringt. Stattdessen stecke Entwickler Cloud Imperium Games nach wie vor alle Mittel in die Produktion.

Ich habe viele Freunde in der Industrie, die mir auf die Schulter klopfen und sagen, dass es großartig sein muss, mit mehr Geld als nötig in der Hinterhand arbeiten zu können, bevor das Spiel veröffentlicht wurde. Deren Blick verwandelt sich dann schnell in Ungläubigkeit, wenn ich erkläre, dass ich vorhabe, all das Geld, was vor dem Launch zusammenkommt, für die Entwicklung auszugeben.

Dadurch, dass der damals angepeilte Betrag vervielfacht wurde, konnte aus Star Citizen ein weitaus umfangreicheres Projekt werden, das die ursprünglichen Ziele aus dem Jahre 2012 deutlich überschritt.

Die vielen Spenden, die uns bis heute erreichten, haben es uns erlaubt, über das, was ich 2012 für möglich hielt, hinauszuschießen. Ohne Frage werdet ihr das [damals geplante] Spiel bekommen, aber es wird aufgrund der zusätzlichen finanziellen Unterstützung gehaltvoller und sehr viel packender sein.

Durch die enorme Summe, die bislang zusammengekommen ist, arbeiten laut Roberts momentan mehr als 280 Personen an dem Projekt. Zudem habe der Betrag einen Puffer erschaffen, sodass die Entwicklung auch weitergeführt werden könnte, wenn der Geldhahn plötzlich geschlossen wird. Dieses Szenario ist zwar unwahrscheinlich, allerdings könnte Cloud Imperium Games dann dennoch das Star Citizen veröffentlichen, das ursprünglich angepeilt war.

Wie reich an Inhalten Star Citizen wirklich ist, werden wir gegen Ende des nächsten Jahres erfahren. Für diesen Zeitraum ist der offizielle Launch des Titels angepeilt. Unterstützer bekommen bereits jetzt schon Zugang zur Weltraum-Simulation.

Seid ihr gespannt auf das Spiel?

moviepilot Team
SetupWizard Philipp Neubauer
du folgst
entfolgen
Alles runter.

Deine Meinung zum Artikel Crowdfunding bringt Star Citizen noch keinen Gewinn