Overwatch, Starcraft und Co.

Das sind die Highlights der Blizzcon 2014

Overwatch war die große Neuankündigung
© Blizzard Entertainment
Overwatch war die große Neuankündigung
moviepilot Team
SetupWizard Philipp Neubauer
du folgst
entfolgen
Alles runter.

Jedes Jahr lädt die Spieleschmiede Blizzard auf die hauseigene Blizzcon-Messe ein, um Fans mit neuen Informationen und Material zu ihren Lieblingsspielen zu versorgen. Auch 2014 wurden Anhänger von World of Warcraft, StarCraft, Hearthstone: Heroes of Warcraft und Diablo wieder glücklich, zur Überraschung gab es allerdings auch eine Neuankündigung.

Overwatch

Seit fast 20 Jahren hat Blizzard kein neues Franchise mehr gestartet, weswegen Overwatch eigentlich überfällig war. Das Team hinter dem Titel, dessen Beta bereits Anfang nächsten Jahres beginnen soll, wurde vom mittlerweile eingestellten Projekt abgespalten, um Neues auszuprobieren. Das Ergebnis ist ein Team-Shooter im Comic-Stil, der ein wenig an Team Fortress 2 erinnert. Das Spiel soll den Fokus klar auf den Spielcharakter legen und wartet mit einer großen Auswahl verschiedener Figuren auf, viele davon sind weiblich.

Die Charaktere sind in die verschiedenen Klassen Tank, Support, Defensive und Offensive aufgeteilt, wobei jeder von ihnen eine andere Aufgabe zuteil wird. Je nach Ausrichtung verfügen die Helden über nützliche Fähigkeiten und Waffen, die im Gefecht entscheidend sind. Eine Übersicht gibt es direkt hier:

Overwatch ist in den 2070ern angesiedelt. Einige Jahre zuvor sind Roboter, die sogenannten Omnyx, auf der Erde durchgedreht und haben die Menschheit bedroht. Um ihnen Einhalt zu gebieten, wurde die Overwatch ins Leben gerufen, eine Vereinigung, die die Roboter mit der neuesten Technologie zurückdrängen sollen. Im Spiel selbst existiert die Overwatch allerdings nicht mehr. Die Gründe dafür wurden noch nicht verraten.

Gerade weil Blizzard mit Overwatch komplett neue Wege geht, sind nicht nur alteingesessene Fans, sondern auch Neulinge gespannt auf den Shooter. Auf der Blizzcon bestand die Möglichkeit, das Spiel anzutesten, die Reaktionen waren allesamt sehr positiv. Die Befürchtungen, Overwatch sei schlicht ein Team Fortress 2-Klon, scheinen sich nicht zu bewahrheiten.

Nicht nur der Cinematic Trailer macht definitiv Lust auf mehr, auch dieses erste Gameplay-Video sollte die meisten dazu bewegen, sich hier für die Beta zu registrieren:


Diablo III

Diablo III legte zum Release einen mehr als holprigen Start hin, durch etliche Patches und die Erweiterung Diablo 3: Reaper of Souls ist der Titel seinen Vorgängern allerdings mittlerweile mehr als gerecht geworden. Für die Zukunft plant Blizzard, in puncto Gameplay mehr Abwechslung zu bieten und euch die Klassen auf mehr Art und Weisen spielen zu lassen.

Aus diesem Grund warten auf euch in Diablo bald neue Klassensets, die neue Spielweisen ermöglichen sollen. Items werden generell mehr Boni erhalten und auf lange Sicht soll sich das Farmen mehr lohnen als frustrieren. Dazu soll auch die Überarbeitung des Abenteuer-Modus' helfen, der die verschiedenen Gebiete fortan stärker nach dem Zufallsprinzip anordnet. Außerdem werden drei neue Typen des Schatzgoblins eingeführt, die jede Menge Blaupausen und Blutsplitter droppen.

Mit Patch 2.1.2. wird zudem an den Laufwegen gewerkelt, die nun deutlich kürzer sind. Damit könnt ihr elendem Gerenne zwischen Schmied und Juwelier Lebewohl sagen. Mit den Ruins of Secheron findet außerdem ein Gebiet seinen Weg in Diablo III, das viele bereits aus Diablo II kennen dürften.

StarCraft II

Fans des Echtzeitstrategie-Spiels Starcraft II warten schon sehnsüchtig auf Legacy of the Void, den dritten Teil der Kampagne nach Wings of Liberty und Heart of the Swarm. Dass Legacy of the Void eine neue umfassende Singleplayer-Kampagne vorstellen wird, war bereits bekannt. Die vielen Änderungen im Multiplayer, die Blizzard auf der Blizzcon ankündigte, dürften allerdings den ein oder anderen überrascht und gefreut haben.

Das wichtigste neue Feature wird der Archon-Modus, der es euch ermöglichen wird, zusammen mit Freunden im Koop zu spielen. Dabei spielt nicht jeder mit separaten Einheiten, sondern ihr teilt euch die Kontrolle über die Charaktere und letztlich auch die Basis, was viel Koordination voraussetzt.

Außerdem wird an den Einheiten gefeilt, Skills werden überarbeitet oder entfernt beziehungsweise hinzugefügt. Blizzard möchte den Multiplayer-Modus etwas schneller gestalten, welche Änderungen auf die drei Rassen im Detail zukommen, verrät euch diese Playlist:


Nächste Seite
moviepilot Team
SetupWizard Philipp Neubauer
du folgst
entfolgen
Alles runter.

Deine Meinung zum Artikel Das sind die Highlights der Blizzcon 2014