Days of War
© Driven Arts
Days of War

Days of War — Neuer Weltkriegs-Shooter setzt auf die Community

Days of War - Verpasse keine News!
du folgst
entfolgen

Mit Battalion 1944 wurde gerade erst ein Multiplayer-Shooter, der im Zweiten Weltkrieg spielt, via Kickstarter finanziert. Mit Days of War wagt sich nun die direkte Konkurrenz auf die Crowdfunding-Plattform. Die Entwickler von Driven Arts planen ebenfalls einen reinen Multiplayer-Shooter im Weltkriegs-Szenario, setzen dabei aber vor allem auch auf die Zusammenarbeit mit der Community.

Mehr: Warum es gut ist, dass es wieder einen Weltkriegs-Shooter gibt

In Days of War soll es einen umfangreichen Level-Editor geben, mit dem Spieler schnell und unkompliziert neue Multiplayer-Maps basteln können. In erster Linie zählt aber bei Days of War ebenfalls die Authentizität der Waffenmodelle und die Entschleunigung des Gunplays. Die Entwickler sprechen sich strikt gegen moderne Shooter-Mechaniken aus und haben es sich zur Aufgabe gemacht, das Spielgefühl der klassischen Weltkriegs-Shooter zurückzubringen.

Noch 19 Tage haben die Macher von Days of War Zeit, um die benötigten 100.000 US-Dollar zu generieren, derzeit steht das Team von Driven Arts bei knapp 44.000 US-Dollar. Laut der offiziellen Road Map soll im Anschluss an die Kickstarter-Kampagne sowohl ein Alpha- als auch ein Beta-Test anstehen. Im August geht es dann via Early Access weiter und der endgültige Release für PC, PS4 und Xbox One soll uns im Dezember erwarten.

Seid ihr Team Battalion 1944 oder Team Days of War?

moviepilot Team
Radegast Hannes Rossow
du folgst
entfolgen
Ich bin ein professioneller Motocross-Champion mit Abschlüssen in Kunstgeschichte und Paläontologie, der Picasso/Dinosaurier-relevante Kriminalfälle in seiner Freizeit aufklärt.

Deine Meinung zum Artikel Days of War — Neuer Weltkriegs-Shooter setzt auf die Community