500 Millionen US-Dollar

Destiny mit Rekordsumme an Händler ausgeliefert

Der Selbstanspruch von Destiny ist gigantisch
© Activision Blizzard
Der Selbstanspruch von Destiny ist gigantisch

Vor zwei Tagen sind die Halo-Macher von Bungie mit einem neuen Franchise an den Start gegangen, das vor dem offiziellen Start für Superlative sorgte. Destiny sorgte nicht nur mit den Produktionskosten von knappen 500 Millionen US-Dollar für Aufsehen, sondern konnte auch zum am meisten vorbestellten Videospiel aller Zeiten aufsteigen. Das weckt hohe Erwartungen an den wirtschaftlichen Start des RPG-Shooters. 

Publisher Activision Blizzard gab nun bekannt, dass Destiny-Exemplare im Wert von 500 Millionen US-Dollar an Händler ausgeliefert wurden. Das markiert zwar nicht den direkten Verkauf an die Kunden, bedeutet aber den größten Launch eines neuen Videospiel-Franchises aller Zeiten. Call of Duty: Ghosts ist zwar mit einer Milliarde US-Dollar wesentlich stärker gestartet, konnte sich damals auf die große Fanbase der Reihe berufen. Destiny muss sich diese erst noch verdienen. 

In den nächsten Tagen erwarten wir die ersten offiziellen Verkaufszahlen. Vor Kurzem verkündete Ubisoft, dass Watch Dogs, aufgrund von 4 Millionen verkauften Einheiten innerhalb einer Woche, das am schnellsten verkaufte neue Franchise sei. Ob Destiny hier mithalten kann, wird sich bald zeigen. 

Habt ihr euch Bungies neues Werk auch geholt?

moviepilot Team
Radegast Hannes Rossow
du folgst
entfolgen
Ich bin ein professioneller Motocross-Champion mit Abschlüssen in Kunstgeschichte und Paläontologie, der Picasso/Dinosaurier-relevante Kriminalfälle in seiner Freizeit aufklärt.
Das könnte Dich interessieren

Deine Meinung zum Artikel Destiny mit Rekordsumme an Händler ausgeliefert