Papier, Mario und Kevin Spacey

Die Highlights 2014 – Phil Edition

Ein bunter Mix
© Nintendo / Blizzard / Activision
Ein bunter Mix
moviepilot Team
SetupWizard Philipp Neubauer
du folgst
entfolgen
Alles runter.

Da ist es auch schon wieder vorbei, das Gamingjahr 2014. Neben vielen Enttäuschungen gab es einige Spiele, die mir noch lange im Gedächtnis bleiben werden. Hier sind meine Favoriten.

Lumino City

Eigentlich bin ich kein großer Indie-Fan und auch meine Steam-Bibliothek ist für einen PC-Spieler ziemlich überschaubar. Lumino City hat sich allerdings einen Platz in meinem Herzen erobert, denn das Puzzle-Game ist einfach nur unwiderstehlich hübsch. Alle Umgebungen sind per Hand vom Entwickler gebaut worden und Mechaniken wurden mit kleinen Motoren erschaffen. Das Team hat seine Werke dann abgefilmt und die Figuren in dem Material animiert. Zwar ist der Titel unheimlich schwer, ich kann ihn euch trotzdem nur wärmstens ans Herz legen.

Diablo 3: Reaper of Souls

Ich habe Diablo III damals sofort zum Launch gekauft und war zugegebenermaßen ziemlich enttäuscht. So richtig wollte der Funke des alten Franchises nicht auf mich überspringen, obwohl ich langjähriger Blizzard-Fan bin. Das Add-On Reaper of Souls hat zwar lange auf sich warten lassen, allerdings wurde das Hack 'n' Slay dadurch ein wirklich fantastisches Spiel. Der neue Abenteuer-Modus hat mir etliche Stunden Spaß bereitet und auch das Entfernen des meiner Meinung nach überflüssigen Auktionshauses war eine sehr gute Entscheidung.

Mario Kart 8

Bevor sich endlich eine PS4 in meinen Haushalt eingeschlichen hat, war die Wii U dran. Eigentlich war mir Nintendos Konsole relativ egal, Mario Kart 8 hat das allerdings geändert. Nach einigen Runden hier im Büro konnte ich gar nicht anders, als mir den Funracer samt Konsole anzuschaffen – und die Entscheidung bereue ich bis heute nicht, denn Mario Kart hat mir etliche spaßige Stunden bereitet, nicht zuletzt wegen des Online-Modus'.

World of Warcraft: Warlords of Draenor

Ich spiele World of Warcraft jetzt bereits seit dem Add-On World of Warcraft: Wrath of the Lich King, also ungefähr fünf Jahre. Die nachfolgenden Erweiterungen haben mir zwar anfangs viel Freude bereitet, allerdings dauerte es nicht lang, bis die Luft zumindest für mich raus war. Warlords of Draenor fühlte sich so durchdacht an, dass ich mittlerweile dabei bin, meinen dritten Charakter von Level 90 auf 100 zu befördern. Die Garnison ist ein großartiges Feature und bringt jede Menge Content mit sich und auch PvP macht endlich wieder mehr Spaß.

Call of Duty: Advanced Warfare

Ich hätte nicht gedacht, dass ich das noch einmal über einen Ableger der Call of Duty-Reihe sagen könnte, aber Advanced Warfare hat das Shooter-Franchise für mich wieder interessant gemacht. Das liegt nicht etwa an Kevin Spacey, sondern einfach daran, dass sich der neue Entwickler Sledgehammer endlich etwas traut und sich vom langweilig gewordenen Gegenwart-Szenario entfernt. Außerdem wurden viele Action-Passagen durch weitaus ruhigere Abschnitte ersetzt, was das Spiel deutlich abwechslungsreicher machte.

Dragon Age: Inquisition

Als Dragon Age-Fan der ersten Stunde war ich besonders gespannt auf Inquisition. Funktioniert der Sprung auf die neue Konsolengeneration? Lernt Entwickler BioWare aus den Fehlern des zweiten Teils? Als der Titel im November endlich erschien, durfte ich mit Freude feststellen, dass all diese Fragen mit "Ja!" beantwortet werden können. Dragon Age: Inquisition sieht nicht nur fantastisch aus, sondern schafft es auch, mich durch Inhalte stundenlang vor den Monitor zu fesseln. Dabei ist mir die Hauptstory gar nicht so wichtig, ich verbringe viel mehr Zeit damit, jede noch so kleine Nebenquest zu absolvieren.

The Last of Us Remastered

Als The Last of Us 2013 erschien, musste ich leider in die Röhre gucken, denn ich habe schlicht keine PS3 besessen. Da kam mir die Nachricht, dass der Exklusiv-Hit in einer überarbeiteten Fassung samt DLC Left Behind auf die PS4 kommt, sehr gelegen, letztlich wurde sie sogar zum Kaufgrund für die Konsole. Ende des Jahres war es dann also auch für mich soweit: Ich durfte mich selbst davon überzeugen, wie großartig Naughty Dogs neuster Streich wirklich ist. Und mir bleibt nichts anderes übrig, als The Last of Us Remastered als mein absolutes Gaming-Highlight 2014 zu krönen. Einfach nur fantastisch!

Wie sieht es bei euch auch?

moviepilot Team
SetupWizard Philipp Neubauer
du folgst
entfolgen
Alles runter.

Deine Meinung zum Artikel Die Highlights 2014 – Phil Edition

8c793b2bd6b04d1d8dbfa7a66255fca5