Neues, Altes, Indies

Die Highlights der E3 2014

No Man's Sky
© Hello Games
No Man's Sky

Anfang dieser Woche war es mal wieder so weit: Die E3 öffnete in Los Angeles ihre Pforten und versorgte uns mit allerhand Infos aus der Welt der Videospiele. Stand die Messe im letzten Jahr noch ganz im Zeichen der neuen Konsolen von Microsoft und Sony, so konzentrierten sich die Präsentationen dieses Mal fast komplett auf die passenden Spiele dazu. Was neu war, was überrascht hat und was unvermeidlich war, fassen wir hier für euch zusammen.

Viel vom Alten

Dass große Spiele-Franchises immer regelmäßiger mit Nachschub versorgt werden, war auch dieses Jahr auf der E3 zu merken. Fast alle großen Marken bekommen noch in diesem Jahr einen neuen Ableger. So zeigte Microsoft im Rahmen seiner E3-Präsentation neben einer Halo-Collection neues Gameplay aus Call of Duty: Advanced Warfare und Ubisoft gab einen Einblick in Far Cry 4, das im Himalaya spielt und – wie der Vorgänger – einen verrückten Bösewicht hat. Auch die Assassin’s Creed-Reihe wächst mit Unity noch 2014, weswegen uns gleich zwei Mal neues Material vorgestellt wurde, das uns auf Koop-Meuchelei mit bis zu drei anderen Spielern einstimmte. Allerdings ohne Frauen.

Mehr: Hier könnt ihr euch für die Gamespilot-Beta anmelden

Auch zum vom Rollenspielern heiß erwarteten Dragon Age: Inquisition gab es auf der E3 Neues zu bestaunen. Nachdem ein neuer Trailer uns die Spielwelt noch etwas näher gebracht hat, gewährte uns BioWare sogar kurz einen Einblick in echtes Gameplay. Das gab es auch endlich von The Witcher 3 zu sehen, während der Microsoft-Präsentation ging Hexer Geralt auf Monsterjagd und traf dabei auf fiese Typen, die sich an einer Dame zu schaffen machten, alles in fantastischer Optik.

Ähnlich beeindruckend war der neue Trailer zu The Division, der definitiv Lust auf mehr macht, obwohl die Exposition (Virus, Chaos etc.) nicht wirklich spannend zu sein scheint.

Zu guter Letzt hatte noch Sony gute Neuigkeiten für Fans alter Franchises in petto, denn mit Uncharted 4: A Thief’s End wurde offiziell der nächste Ableger von Drakes Abenteuer vorgestellt. Ingame-Material wurde uns zwar noch nicht gezeigt, eine Überraschung war der Trailer dann doch.

Surprise!

Das lag hauptsächlich an zwei Sachen: Zum Einen scheint Nathan deutlich gealtert zu sein, zum Anderen wird aus dem Off vom “letzten Mal” gesprochen. Ist A Thief’s End wirklich das Ende der Serie? Stirbt der Protagonist sogar? Fragen, auf deren Beantwortung wir wohl erstmal warten müssen.

Das gilt nicht für Entwined, denn das gibt es schon jetzt im PlayStation Network zum Download. Zu dem hübschen Spielchen gab es im Vorfeld der E3 keinerlei Informationen, sodass die Ankündigung und die Veröffentlichung zum gleichen Zeitpunkt passierten. Der Titel wird vom Indie-Studio PixelOpus entwickelt und handelt von der Beziehung zwischen einem kleinen Goldfisch und einem Vogel.

Nicht ganz so niedlich dürfte Bloodborne werden, das neue Spiel von From Software, die uns schon (im positiven Sinne) mit Dark Souls und dessen Nachfolger gequält haben. Bloodborne soll exklusiv für die PS4 erscheinen und noch düsterer werden als die Souls-Reihe. Auch spielerisch orientiert sich der Titel wohl an den Quasi-Vorgängern. Im Vorfeld der E3 wurde über Bloodborne noch unter dem Namen Project Beast spekuliert. Jetzt sind die Vorhänge gefallen und wenn alles glatt läuft, erwartet uns bald From Softwares nächstes Meisterwerk.

Nächste Seite
moviepilot Team
SetupWizard Philipp Neubauer
du folgst
entfolgen
Alles runter.
Das könnte Dich interessieren

Deine Meinung zum Artikel Die Highlights der E3 2014

89ce70a67f944b1890acf6c544b76301