The Sky Calls

Dieser Metroid-Kurzfilm macht den NES-Klassiker zum SciFi-Streifen

Die Akte Samus Aran ist derzeit nicht gerade die angenehmste Lektüre, denn Nintendo scheint in den letzten Jahren nicht wirklich zu wissen, was sie mit dem Metroid-Franchise anstellen sollen. Metroid: Other M hat viele enttäuscht und die aktuellste Ankündigung Metroid Prime: Federation Force hat viele Fans der Reihe vor den Kopf gestoßen. Ein atmosphärisches Abenteuer, das auf Isolation und Faszination zugleich setzt, scheint in weite Ferne gerückt zu sein.

Mehr: Ich, Metroid & die Lebendigkeit des Soundtracks

Dies gilt aber nur für die offiziellen Wege der Reihe, denn besonders kreative Fans der Reihe haben sich mit dem Kurzfilm “The Sky Calls” einfach selbst eine Metroid-Erfahrung geschaffen, die auf die Stärken des NES-Klassikers von 1986 setzt. Mit der nötigen Action und stimmungsvoller Nachbearbeitung haben Rainfall Films und Regisseur Sam Balcomb einen Film realisiert, der das Metroid-Franchise im Stil der SciFi-Klassiker der 60er und 70er Jahre aufleben lässt.

Nintendo ist an The Sky Calls nicht beteiligt und vermutlich hat das dem Projekt nur gut getan. Der Verzicht auf eine allzu moderne Ausrichtung und der Fokus auf Samus Aran, die mit der Einsamkeit und den Gefahren ihrer Missionen gleichzeitig zu kämpfen hat, sind für mich genau die Richtung, die auch die Videospiele wieder einschlagen sollten.

Habt ihr die Metroid-Reihe damals auch gespielt?

moviepilot Team
Radegast Hannes Rossow
du folgst
entfolgen
Ich bin ein professioneller Motocross-Champion mit Abschlüssen in Kunstgeschichte und Paläontologie, der Picasso/Dinosaurier-relevante Kriminalfälle in seiner Freizeit aufklärt.
Das könnte Dich interessieren

Deine Meinung zum Artikel Dieser Metroid-Kurzfilm macht den NES-Klassiker zum SciFi-Streifen

3feb6f8542ef4bbab138942d8ca339cb