Halbe Milliarde

Dieser Shooter wird teuerstes Spiel aller Zeiten

Destiny
© Activision
Destiny

Für Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt von Gore Verbinski wurden rund 300 Millionen US-Dollar auf den Tisch gepackt, um Captain Jack Sparrow ein drittes Mal auf die Kinoleinwand zu bringen und am Ende den teuersten Film aller Zeiten zu produzieren. Was Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt für die Filmwelt ist, könnte der Ego-Shooter Destiny für die Spieler-Gemeinschaft werden, denn wie Bobby Kotick im Rahmen einer Investorenkonferenz laut IGN verlauten ließ, lasse Activision Blizzard für die Produktion und Vermaktung des Online-Shooters ganze 500 Millionen US-Dollar springen. Dagegen sehen andere Big-Budgets plötzlich ganz mickrig aus.

Mehr: Microsoft & Showtime bringen Halo-Serie ins Fernsehen

In dieser horrenden Summe sollen aber ebenfalls Marketing, Verpackung, Distribution, laufende Kosten für den Betrieb, Umsatzbeteiligungen und andere Kosten enthalten sein. Für ihren ersten Shooter nach der fulminanten Halo-Saga hat das Entwicklerstudio Bungie einen ambitionierten Zehnjahresplan auf die Beine gestellt und erhofft sich mit der neuen Marke ein riesiges Franchise aufzubauen. Laut Analysten muss Destiny mindestens zwischen 15 und 16 Millionen Mal über die Ladentheke gehen, damit die Gewinnschwelle erreicht werden kann. Ein großes Risiko für ein ganz neues Franchise also, doch Bungie und Activision scheinen große Hoffnung in das Actionfeuerwerk zu setzen.

Bisher legt Bungie in weiten Teilen noch den Mantel des Schweigens über den Solo-Shooter, der mit starker Online-Anbindung daherkommen soll. Zwar sind die drei Klassen Titan, Warlock und Hunter, mit denen der Spieler allein oder im Team in Raids ziehen kann, schon bekannt, doch was genaue Fakten zum Online-Solo-Multiplayer-Shooter angeht, hält sich Bungie noch bedeckt. Neben den Raids soll es aber auch Gefechte zwischen Spielern geben, jedoch wird dieses Privileg des Kräftemessens erst nach einigen Spielstunden freigeschaltet werden.

Destiny wird am 9. September 2014 für PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One erscheinen. Als kleines Schmankerl am Rande wird es möglich sein, seinen Charakter von der Xbox 360 auf die Xbox One zu transferieren. Dies wird ebenfalls bei der Playstation angeboten, jedoch wird ein Transfer von Xbox 360 zu PS4 wohl nicht möglich sein.

Freut ihr euch auf Destiny?

Community Autor
du folgst
entfolgen
Das könnte Dich interessieren

Deine Meinung zum Artikel Dieser Shooter wird teuerstes Spiel aller Zeiten

B9c2f3203a2c4dc187d8ca2490d138aa