Drachenjagd mit Freunden

Dragon Age: Inquisition bekommt Multiplayer

Niemand erwartet die Dragon Age: Inquisition – im Koop
© Electronic Arts
Niemand erwartet die Dragon Age: Inquisition – im Koop

Dragon Age: Inquistion wird einen Multiplayer-Modus haben. Dieser wird komplett separat von dem storylastigen Singleplayer-Teil des Fantasy-RPGs sein und bis zu vier Spieler gemeinsam in den Kampf schicken, wie Entwicklerstudio BioWare heute verriet.

Anders als der Multiplayer-Modus von Mass Effect 3 nimmt der Koop-Mode von Dragon Age: Inquisition allerdings keinerlei Einfluss auf die Handlung des Singleplayers – abgesehen von den Klassenerfahrungen, die ihr sammelt. Stattdessen soll er euch einfach eine Möglichkeit bieten, die Welt von Thedas gemeinsam mit euren Freunden zu durchstreifen, sofern ihr das denn möchtet. Da er keine Handlungsrelevanz hat und es auch keine speziellen Achievements oder Trophäen gibt, sind noch nicht einmal Komplettisten dazu gezwungen, einen Blick auf das Feature zu werfen, sofern sie denn kein Interesse daran haben.

Der neue Koop-Modus von Inquisiton verspricht schnelle Matches, die das strategische Team-Gameplay des Singleplayers aufgreifen und gleichzeitig einen Fokus auf Craften, Looten und den taktischen Kampf mit unterschiedlichen Klassen legen. Zum Release sollen drei Multiplayer-Kampagnen mit zufällig generierten, kleineren Bereichen und zwölf Charaktere aus drei Klassen (Krieger, Rogue und Magier) zur Verfügung stehen, die nach und nach erweitert werden. Ob diese Erweiterungen wie beim Mass Effect 3-Multiplayer kostenlos sein werden, ist noch nicht bekannt.

Wie es sich nun für jede Art von Multiplayer-Modus gehört, wird es Mikrotransaktionen geben. BioWare betont allerdings, dass alles, was ihr mit dieser "Premium-Währung" kaufen könnt, ebenfalls mit im Spiel verdienten Gold zu erstehen ist. Eine Pay-Wall soll es nicht geben. 

Sollte sich Dragon Age: Inquisition auch hier etwas von Mass Effect 3 abgeguckt haben, ist anzunehmen, dass ihr Ingame-Währung durch Spielen verdient, mit dem ihr euch dann im Store Pakete kaufen könnt, in denen sich eine zufällige Auswahl an Charakteren, Waffen und Gegenständen befindet. Ähnlich handhabt es Publisher Electronic Arts momentan auch bei Plants vs Zombies: Garden Warfare.

Im offiziellen FAQ erklärte BioWare, dass sie erwogen hatten, eine vollständige Koop-Kampagne für Dragon Age: Inquisition zu ermöglichen, verwarfen die Idee dann allerdings als zu komplex. Es sei schlicht noch nicht der richtige Zeitpunkt für das Franchise. Anscheinend wollen sie diese Idee zuerst mit dem kürzlich angekündigten Shadow Realms testen, das BioWares typisches Storytelling mit Online-Koop verbinden möchte. 

In Mass Effect 3 funktioniert der Multiplayer-Modus, unter anderem dank der kostenlosen Erweiterungen, erstaunlich gut und erwies sich trotz der anfänglichen Abneigung vieler Fans als sehr beliebt. Ob der Koop-Modus von Dragon Age: Inquisition sich derselben Beliebtheit erfreuen kann, erfahren wir ab dem 20. November 2014, wenn das Fantasy-RPG für PC, PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One erscheint.

Was haltet ihr vom neuen Koop-Modus von Dragon Age? Werdet ihr ihn antesten oder ignorieren?

moviepilot Team
freakingmuse Rae Grimm
du folgst
entfolgen
Ich mache Dinge mit Worten und Videospielen und brauche dafür sehr viel Kaffee.
Das könnte Dich interessieren

Deine Meinung zum Artikel Dragon Age: Inquisition bekommt Multiplayer