Nur noch Next Gen

Dying Light für PS3 und Xbox 360 eingestellt

Ihn werdet ihr auf den alten Systemen nie sehen
© Warner Bros.
Ihn werdet ihr auf den alten Systemen nie sehen

Der Surival Horror-Titel Dying Light sollte Anfang 2015 eigentlich für PC, PS4, Xbox One sowie PS3 und Xbox 360 erscheinen. In einem Facebook-Post hat der Entwickler Techland jedoch nun verkündet, dass das Zombie-Spiel nicht mehr für die alten Systeme entwickelt wird.

Das Studio hat diese Entscheidung getroffen, um der geplanten Vision des Spiels treu bleiben zu können. Um das auch auf PS3 und Xbox 360 zu ermöglichen, seien schlicht zu viele Kompromisse nötig. Als Beispiel nennt Techland den grafischen Umfang:

Es können unter anderem 200.000 Objekte gleichzeitig im Spiel dargestellt werden. Nimmt man dazu noch die realistische, physikalisch korrekte Licht-Technologie, bringt man selbst die Next Gen-Systeme ans Limit. Features wie diese, zusammen mit weiteren Kernelementen – die natürliche Bewegung des Charakters, das System zur Charakterentwicklung und eine lebendige offene Welt – sind ein wichtiger Bestandteil von Dying Light. Eine reibungslose Erfahrung kann nur auf technologisch fortschrittlichen Systemen ermöglicht werden.

Nach ausgiebigem Testen habe sich das Studio deswegen dazu entschlossen, die Last Gen-Version einzustampfen.

Ich persönlich finde die Entscheidung durchaus vernünftig. Die neuen Konsolen sind seit knapp einem Jahr auf dem Markt, weswegen der Wechsel langsam aber sicher abgeschlossen werden sollte.

Was denkt ihr?

moviepilot Team
SetupWizard Philipp Neubauer
du folgst
entfolgen
Alles runter.
Das könnte Dich interessieren

Deine Meinung zum Artikel Dying Light für PS3 und Xbox 360 eingestellt