Schwache Verkaufszahlen

"Entsetzlicher" Name der Wii U Schuld an Misserfolg

Wii U
© Nintendo
Wii U

Neben Sony und Microsoft hat auch Nintendo mit der Wii U eine Konsole für euch, die mit hauseigenen Franchises für jede Menge Spaß sorgt. Nichtsdestotrotz läuft der Verkauf des Geräts äußerst zäh; die Erwartungen wurden bei Weitem nicht erfüllt. Dan Adelman, der bis vor Kurzem noch Head of Indie Publishing beim japanischen Konzern war, erklärte nun, dass der Hauptgrund dafür der Name Wii U sei:

“Die Wii U verkauft sich nicht so gut, wie sie es verdient hätte. Sie bietet einige großartige Spiele, die es nirgendwo anders gibt. Das Potential des Gamepads wurde noch nicht ausgeschöpft. Aber der Name Wii U ist entsetzlich. Ich denke, das hat die Verkäufe halbiert.”

Mehr: Das ist der echte Name von Yoshi

Die schlechten Verkaufszahlen waren nur ein Grund dafür, dass Adelman die Firma nach neun Jahren verlassen hat. Auch diverse interne Streitigkeiten sollen dazu geführt haben, dass er Nintendo den Rücken kehrte. Wie IGN berichtet, wurde ihm vor knapp einem Jahr eine Art Twitter-Verbot aufgebrummt, weil er öffentlich Kritik an der Regionssperre des 3DS geäußert hat. Durch die Trennung darf er die Plattform allerdings ab sofort wieder nutzen.

Künftig möchte Adelman Indie-Games treu bleiben und andere kleinere Entwickler fördern. Außerdem möchte er daran arbeiten, dass mehr kleinere Studios ohne Publisher erfolgreich werden können.

Wie schätzt ihr den Namen der Wii U ein? Meint ihr, er könnte den Verkäufen geschadet haben?



Du willst mehr Games in deinem Leben? Dann folge Gamespilot auch auf Youtube und Facebook!

moviepilot Team
SetupWizard Philipp Neubauer
du folgst
entfolgen
Alles runter.
Das könnte Dich interessieren

Deine Meinung zum Artikel "Entsetzlicher" Name der Wii U Schuld an Misserfolg