Eve Online-Spieler gibt über 21.000 Euro für Speedrun aus

In EVE Online wurde vor Kurzem der Skillhandel eingeführt
© CCP
In EVE Online wurde vor Kurzem der Skillhandel eingeführt
EVE Online - Verpasse keine News!
du folgst
entfolgen

In EVE Online müssen wir warten, wenn wir neue Fähigkeiten erhalten wollen. Denn in der Space-Sim sammeln wir nur mit der Zeit Erfahrungspunkte, wir bekommen sie nicht für das Töten von Gegnern oder das Erledigen von Aufträgen. Das bedeutet, dass es unter normalen Umständen ungefähr 20 Jahre dauern würde, bis ein Charakter sämtliche Skills sein Eigen nennen kann. Die Krux an der Sache: EVE Online existiert noch nicht einmal so lange. Schlechte Voraussetzungen also für einen klassischen Speedrun, gäbe es da nicht den relativ neu eingeführten Skillhandel. Mit dessen Hilfe hat sich ein Speedrunner jetzt alle Skills gekauft – und dafür mehr als 21.000 Euro ausgegeben. (via Gamestar)

Mehr: Eve Online-Macher arbeiten an neuem Shooter

Wer ein aktives Abo von EVE Online besitzt, sammelt automatisch Erfahrung, er oder sie muss dazu noch nicht einmal eingeloggt sein. Nichtsdestotrotz dauert es ewig, alle Skills auf die höchste Stufe zu hieven. Es sei denn, wir geben unsere hart verdiente Ingame-Währung ISK für sogenannte Skill-Injektoren aus. Auch mit anderen Spielenden können wir Handel treiben. Einige EVE Online-Fans beschweren sich über die Einführung des Skillhandels und sehen darin eine Möglichkeit, sich durch simples Bezahlen massive Vorteile zu verschaffen – Pay2Win.

Mehr: Jede Oculus Rift-Brille kommt mit Weltraum-Simulator EVE: Valkyrie

Der Spieler IronBank hat seinen neuen Charakter mithilfe von 2.846 Skill-Injektoren gepusht. Das bedeutet, dass er der erste EVE Online-Spieler überhaupt ist, der alle verfügbaren Skills auf die höchstmögliche Stufe gebracht hat. Insgesamt handelt es sich dabei um sage und schreibe 473.344.000 Skillpunkte, die er benötigt hat, um alle Skills auf die Maximalstufe 5 zu bringen. Mit dem, was wir normalerweise unter einem Speedrun verstehen, hat das zugegebenermaßen nur noch wenig zu tun. Schließlich hat der Spieler IronBank für seinen Rekord höchstwahrscheinlich in erster Linie Echtgeld ausgegeben, anstatt sich durch besonders cleveres, schnelles oder gutes Spielen hervor zu tun.

Wie seht ihr das: Ist das ein Speedrun oder einfach nur Pay2Win?

moviepilot Team
Mave David Molke
du folgst
entfolgen
"Im Kino Schlafen heißt: dem Film vertrauen."

Deine Meinung zum Artikel Eve Online-Spieler gibt über 21.000 Euro für Speedrun aus

Cf389c67c8f9458587b0951439b7b0fa