Fallout 4-Patch macht Spiel hübscher, aber nicht für alle

Der Debris Effect in Fallout 4
© Bethesda Softworks
Der Debris Effect in Fallout 4
Fallout 4 - Verpasse keine News!
du folgst
entfolgen

Wenn ihr euch schon immer gewünscht habt, dass in Fallout 4 etwas mehr auf dem Bildschirm los ist, wenn ihr mit der Minigun durch das Ödland ballert, dürft ihr euch über das Update 1.3 freuen. Mit dem sogenannten Debris Effect (Trümmer, Schutt) wühlen wir nämlich ordentlich den Boden auf, wenn wir mit Projektilen um uns knallen. Bethesda hat einen Einblick in den Effekt auf Twitter gepostet, den der NeoGAF-User GSY Miguel angefertigt hat.

Die .gif-Animation zeigt deutlich, wie wir Trümmerteile vom Boden lösen und sie wie normale Gegenstände behandeln können, inklusive physikalischer Eigenschaften. Die Granate am Ende pustet die Trümmer allesamt davon. Der Effekt ist leider PC-exklusiv und ist zudem nur möglich, wenn eine Nvidia-Karte im Rechner arbeitet. Andere Änderungen findet ihr in den offiziellen Patch Notes auf der Website von Bethesda.

Mehr: Fallout 4 – Wunderschöne Mod bringt alle 4 Jahreszeiten ins Ödland

Was die Entwickler in den nächsten Updates planen und wann endlich der erste DLC zu Fallout 4 erscheint, ist nicht bekannt. Fallout 4 kam am 10. November 2015 für PC, PS4 und Xbox One auf den Markt.

Wie findet ihr den Effekt?

Community Autor
du folgst
entfolgen
Ich bin ein professioneller Motocross-Champion mit Abschlüssen in Kunstgeschichte und Paläontologie, der Picasso/Dinosaurier-relevante Kriminalfälle in seiner Freizeit aufklärt.

Deine Meinung zum Artikel Fallout 4-Patch macht Spiel hübscher, aber nicht für alle