Hat Amazon das Ende von Batman: Arkham Knight verraten?

Zurecht angefressen: Batman
© Warner Bros.
Zurecht angefressen: Batman

Mittlerweile ist es eigentlich nichts besonderes mehr, wenn der Online-Gigant Amazon für Leaks verantwortlich gemacht wird. Mehr als einmal haben wir dank ihm von einer Special Edition, einem Release-Termin oder gar von einem Spiel erfahren, bevor Publisher und Entwickler die Information selbst herausgeben wollten. Mit dem neuesten Leak könnte sich Amazon aber selbst übertroffen und einigen Batman-Fans das Gaming-Jahr gehörig verdorben haben.

Amazon.co.uk bietet nämlich eine besondere Special Edition von Batman: Arkham Knight an, in der sich unter anderem eine imposante Statue des Dunklen Ritters befindet, die ihn über Gotham wachend zeigt. Das Problem ist allerdings, dass auf dieser Statue eine (mittlerweile entfernte) Inschrift war, die das Ende von Batman: Arkham Knight und somit dem von vielen heiß ersehnten Finale der Arkham-Trilogie der Rocksteady Studios.

Wer ohne Spoiler bleibe möchte, sollte nun nicht weiter lesen und auch den Kollegen von VideoGamer.com keinen Besuch anstatten, die das mittlerweile wieder entfernte Angebot auf ihrer Seite zeigen.

Denn auf dem Sockel der erwähnten Figur ist eine Plakette mit der Inschrift: "From a Grateful City In Memory of the Gotham Knight." Das lässt natürlich jede Menge Raum für Spekulationen und Verschwörungstheorien, gerade in Anbetracht der Tatsache, dass es sich wie bereits erwähnt um das Ende der Rocksteady-Trilogie handelt, die als "explosives Finale" geteasert. "In Memory" ist nicht gerade eine hoffnungsvolle Inschrift, die auf ein Happy End hindeute und dank Batman: Arkham City wissen wir bereits, dass das Entwicklerstudio keinerlei Hemmungen hat, berühmte Charaktere zu töten. Könnte Batman: Arkham Knight also in mehr als einer Hinsicht das Ende für Batman darstellen?

Bevor ihr aber die Taschentücher auspackt, sei daran erinnert, dass der Tod gerade im Universum von Batman nicht immer dauerhaft ist und es nicht nur einen Mann gibt, der als Batman durch die Häuerschluchten Gothams gleitet. Es könnte also durchaus sein, dass sich lediglich Bruce Wayne vom Mantel des Dunklen Ritters verabschiedet, ähnlich wie bereits in The Dark Knight Rises von Christopher Nolan. Oder uns könnte ein Szenario wie in Batman: The Dark Knight Returns bevorstehen. Oder ich bin gerade einfach nur ein wenig verzweifelt, weil ich mir die unretouchierte Statue angeguckt habe und nach hoffnungsvolleren Enden suche, die nicht gerade im Tod Batmans Enden, für den ich bekanntlich eine Schwäche hege.

Was genau es mit der Inschrift auf sich hat und ob Batman: Arkham Knight tatsächlich das Ende von Batman bedeutet, erfahren wir am 2. Juni, wenn das Action-Adventure mit Batmobil für PC, PS4 und Xbox One erscheint.

Was haltet ihr von dem Spoiler? Habt ihr eine Theorie, wie Batman: Arkham Knight enden könnte?

moviepilot Team
freakingmuse Rae Grimm
du folgst
entfolgen
Ich mache Dinge mit Worten und Videospielen und brauche dafür sehr viel Kaffee.
Das könnte Dich interessieren

Deine Meinung zum Artikel Hat Amazon das Ende von Batman: Arkham Knight verraten?

800dc8eff4a7429d8f55a31a29899b2a