In Fallout 4 werden wir die ganze Zeit heimlich beobachtet

Fallout 4 - Verpasse keine News!
du folgst
entfolgen

Wer sich lange genug im Commonwealth von Fallout 4 herumgetrieben hat, wird irgendwann auch die Railroad-Fraktion treffen, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Synths zu befreien. Für diese prekäre Aufgabe ist Diskretion unabdingbar und daher ist die Railroad durchsetzt mit Spionen, die stets alles im Blick haben. Und das gilt natürlich auch für den Spieler.

Mehr: Was kommt nach Fallout 4?

Der NPC und potenzielle Begleiter Deacon gehört dabei zu den fähigsten Spionen, die die Organisation zu bieten hat. Wenn wir das erste Mal auf die Railroad treffen, ist er derjenige, der sich für uns einsetzt und betont, was wir alles schon Hilfreiches getan haben. Woher Deacon das alles weiß? Er hat uns klammheimlich in den verschiedensten Spielsituationen beobachtet, ohne dass wir es mit bekommen haben.

YouTuber FluffyNinjaLlama hat nun ein Video veröffentlicht, das alle Spielszenen zeigt, in denen Deacon auftritt und sich verkleidet hat. Bei der Ansprache von Hancock ist er beispielsweise ebenso vor Ort, wie bei unserer Ankunft in Diamond City. Wenn wir ihn in den jeweiligen Momenten ansprechen, versucht er unauffällig zu bleiben und bietet dabei amüsante Dialoge. (via Kotaku)

Wie oft ist Deacon euch aufgefallen?

moviepilot Team
Radegast Hannes Rossow
du folgst
entfolgen
Ich bin ein professioneller Motocross-Champion mit Abschlüssen in Kunstgeschichte und Paläontologie, der Picasso/Dinosaurier-relevante Kriminalfälle in seiner Freizeit aufklärt.
Das könnte Dich interessieren

Deine Meinung zum Artikel In Fallout 4 werden wir die ganze Zeit heimlich beobachtet