Ehrenwertes Unterfangen

Kanye West will Videospiel für tote Mutter entwickeln

Kanye West und Kim Kardashian im Bound 2-Video.
© Def Jam Recordings
Kanye West und Kim Kardashian im Bound 2-Video.

Der Musiker und Modemacher Kanye West möchte sich in neue Bereiche der Popkultur vorwagen: Wie er am Ende eines Audio-Interviews (ca. ab der 56. Minute) erwähnte, arbeite er seit rund sechs Monaten an einem Videospiel zu seinem Song "Only One". Das Lied handelt von einem fiktiven Gespräch zwischen seiner Tochter und seiner im Jahr 2007 verstorbenen Mutter.

Das Spiel soll daher auch zu Ehren seiner Mutter entstehen. West erklärte die Grundidee wie folgt:

Die Idee besteht darin, dass meine Mutter die Tore des Himmels durchschreitet und du musst sie zum höchsten Himmelstor führen, indem du sie dem Licht entgegenhälst.

Weitere Informationen zum Spiel blieb der kontroverse Rapper, der beispielsweise bei den VMA Awards 2009 für einen Eklat sorgte, als er Taylor Swifts Dankesrede unterbrach, schuldig.

Das Video zum Song Only One (Regie: Spike Jonze) sorgte ebenfalls für Furore, da Gerüchte durch soziale Netzwerke wie Medien geisterten, nach denen der Clip auf der schwäbischen Alb gedreht worden sei – ein Hoax, wie sich wenig später herausstellte.

Auf diese Nachricht stießen wir bei den Kollegen von Polygon, die sich wiederum auf einen Artikel von The Verge beziehen.

Was haltet ihr von dieser Ankündigung?

moviepilot Team
Tim_Hoedl Tim-Philipp Hödl
du folgst
entfolgen

Deine Meinung zum Artikel Kanye West will Videospiel für tote Mutter entwickeln