Kickstarter-Backer zahlen $25 für ein $2-Spiel

Descent: Underground
© Descendent Studios Inc.
Descent: Underground
Descent: Underground - Verpasse keine News!
du folgst
entfolgen

Stellt euch vor, ihr unterstützt ein Kickstarter-Projekt mit mindestens 25 US-Dollar, um später auch eine Kopie des Spiels zu bekommen. Und einige Monate später stellt ihr fest, dass ebendieser Titel als Teil eines Indie-Bundles kaum mehr als 2 US-Dollar kostet. Über genau diese Situation ärgert sich aktuell ein Teil der Descent: Underground-Community, der seiner Wut im Steam-Forum Luft macht.

Mehr: Videospiel-Kickstarter nach 30.000 Dollar Spenden still gelegt

In einem inzwischen geschlossenen Thread verteidigte ein Mitarbeiter von Descendent Studios Inc. den Schritt, das Early Access-Spiel im Rahmen des Monday Bundles von Indiegala.com anzubieten. Ein gewisser Prozentsatz der Einnahmen würde wohltätigen Zwecken zugute kommen – ähnlich wie bei den populären Humble Bundles: "Das ist der Grund, wieso wir es gemacht haben. Wir verdienen uns keine goldene Nase an diesem Deal."

Doch ob das Geld wirklich gespendet wird, scheint vielen fraglich. Steam-Nutzer zweifelten daran, ob Indiegala.com Charity-Aktionen unterstützt, da sich hierfür kein Hinweis finden ließe. Daraufhin veröffentlichte der Mitarbeiter Auszüge aus ihrer Vereinbarung mit Indiegala und deren Wikipedia-Seite, um die Lage aufzuklären. Später versuchte noch ein anderer Entwickler von Descendent Studios Inc. die Wogen zu glätten – mit offenbar mäßigem Erfolg.

Mehr: P.T.-Klon bricht Kickstarter ab & landet bei Worms-Machern

Destructoid vermutet indes, dass die Annahme der Entwickler auf veralteten Informationen fußen. Sie selbst hätten das Bundle erworben und nie die Möglichkeit gehabt, den Kaufbetrag zwischen irgendjemandem aufzuteilen. Auch wollen sie auf der Website von Indiegala keine Bezüge zu Charity-Aktionen entdeckt haben. Und die Community ist weiter gespalten. Während sich die einen mitunter gar betrogen fühlen, argumentieren andere, man dürfe Kickstarter eben nicht als Vorbesteller-Plattform verstehen.

Wie seht ihr das?

moviepilot Team
Tim_Hoedl Tim-Philipp Hödl
du folgst
entfolgen
Das könnte Dich interessieren

Deine Meinung zum Artikel Kickstarter-Backer zahlen $25 für ein $2-Spiel

9e00744f59df4f56adc11eb6eaf6091b