Top Secret

Metal Gear Solid 5 — Fans entdecken Kojimas geheimes Spiel

Metal Gear Solid V: The Phantom Pain
© Konami
Metal Gear Solid V: The Phantom Pain
Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain - Verpasse keine News!
du folgst
entfolgen

Hideo Kojimas gesamte Metal Gear Solid-Reihe ist seit Anbeginn gespickt mit vielerlei Ulk, Easter-Eggs und Geheimnissen, die uns stetig daran erinnern, dass es sich dabei keineswegs um einen todernsten Agenten-Epos, sondern vielmehr um ein geniales wie skurriles Gesamtkunstwerk handelt.

Mehr: Metal Gear Solid — Konami braucht Hideo Kojima nicht

Auch der aktuelle Titel der Stealth-Serie Metal Gear Solid V: The Phantom Pain charakterisiert sich durch die typische Mischung aus Ernst und Irrsinn. Während geheime Späße wie die Mother Base-Geburtstagsfeier oder Kojimas Cameo-Auftritt bereits kurze Zeit nach dem Release aufgedeckt wurden und ohne viel Aufwand im Spiel hervorgerufen werden können, wurde das folgende Mysterium erst kürzlich von einer Gruppe technisch versierter Fans entdeckt.

Hideo Kojima hat allem Anschein nach ein geheimes Spiel in den Codes von Metal Gear Solid V: The Phantom Pain und Metal Gear Solid V: Ground Zeroes eingebaut, an dessen Decodierung sich nun einige eifrige Anhänger die Zähne ausbeißen.

The Portopia Serial Muder Case ist der Name dieses Spiels aus den 80er Jahren, welches Hideo Kojima, Gamesradar zufolge, erst dazu gebracht habe, sich der Arbeit an Videospielen zu verschreiben. Dabei handelt es sich um ein Text-Adventure, das von der Presse seinerzeit als ,,Spiel ohne Game Over" beschrieben wurde. Die Aufmerksamen unter euch werden sich an dieser Stelle an den Metal Gear Solid V-Charakter Eli erinnern, dessen Weste vom Schriftzug ,,Never be Game Over" geziert wird.

Es ist nicht verwunderlich, dass viele Fans und Verschwörungstheoretiker nach dem Abschied Hideo Kojimas von Konami nun aufgeregt in die Hände klatschen. Doch der Versuch, das Adventure zum Laufen zu bringen, um eine möglicherweise darin enthaltene geheime Nachricht Kojimas zu finden, stellt sich als äußerst schwierige Angelegenheit heraus.

Der Datensatz ist bislang unvollständig, sodass die Ermittler nun die vollständigen Codes beider Spiele durchsuchen. Ohne ausuferndes technisches Wissen klingt die Bekanntmachung, dass Teile des Codes von The Portopia Serial Murder Case im System der hexadezimalen Farbdefinition der Lens Flares von Metal Gear Solid 5 gefunden wurden, wie das beeindruckende Kauderwelsch eines genialen Masterminds.

Hideo Kojima ist wahrlich ein Fuchs.

moviepilot Team
lindalomaniac Linda Sprenger
du folgst
entfolgen
Pardon me, I was absorbed in thought.
Das könnte Dich interessieren

Deine Meinung zum Artikel Metal Gear Solid 5 — Fans entdecken Kojimas geheimes Spiel

7fc83ef987c54f03ae166e496cce3164