Community-Frage der Woche

Mit welchem Spiel habt ihr am meisten Zeit verbracht?

The Elder Scrolls IV: Oblivion
© Bethesda
The Elder Scrolls IV: Oblivion
moviepilot Team
SetupWizard Philipp Neubauer
du folgst
entfolgen
Alles runter.

Skyrim, The Witcher 3 und Fallout 3 sind allesamt Rollenspiele, die Hunderte und in einigen Fällen sicher auch Tausende Stunden verschlingen können. Während die Hauptquest dabei meist in Vergessenheit gerät, sind es die etlichen Höhlen und Nebenmissionen, die uns dabei beschäftigen.

Wir wollen in dieser unfassbar heißen Woche darüber reden, welche Titel einen großen Teil unser Lebenszeit verschlungen haben – allerdings nur in kleiner Besetzung, denn der ein beachtlicher Teil des gamespilot-Teams tummelt sich derzeit auf der gamescom und kann hier beobachtet werden (Klicken auf eigene Gefahr).

Linda warf ziemlich lange mit Semtex-Granaten um sich

Ich habe lange überlegt, welches Spiel mir wohl die meiste Lebenszeit raubte. Schnell fiel der Gedanke auf Call of Duty: Modern Warfare 2 (ja), in dessen Multiplayer-Modus ich ganze 17 Tage verbrachte. Das sind 408 Stunden. Oh weia, und das alles während meiner Abi-Zeit. Wie kann ich meinen Ruf jetzt noch retten? Vielleicht mit der Tatsache, dass ich als Kind mit Final Fantasy IX vermutlich noch viel mehr Zeit verbracht habe. Denn damals hatte ich kein Geld und besaß nur eine Hand voll Spiele, die ich daher immer wieder vor vorne begann. Leider habe ich meine Spielstunden mit Final Fantasy IX nie zusammengezählt, sodass ich nun wohl doch auf Call of Duty sitzen bleibe. Und dieses Spiel war unzweifelhaft nun einmal ein Teil von mir.

Conny zog in The Elder Scrolls IV: Oblivion eine Ewigkeit durch Cyrodiil

Schon der Charakter-Editor fesselte mich über anderthalb Stunden an den Bildschirm, doch danach ging der Wahnsinn erst richtig los. Als bunthaariger, spitzohriger Assassine mit dem namen Doctor Love zog ich mordend und stehlend durch die Weltgeschichte und steigerte meine Infamie praktisch mit jedem Atemzug. In der Zwischenzeit vergingen die Ferien wie im Fluge und die Tiefkühlpizzapackungen fingen an, sich zu stapeln. Seitdem habe ich immer ein bisschen Angst davor, mir ein neues RPG zuzulegen. Ich tue es trotzdem immer wieder, zuletzt viel meine Wahl auf Dragon Age: Inquisition. Allerdings versuche ich mittlerweile auf Pizza aus dem Kühlfach zu verzichten und in Spielpausen Laufen zu gehen oder Kontakt zu meinem sozialen Umfeld aufzunehmen. Klappt ganz gut.

Phil verbrachte viele Stunden in der Grove Street

Ich muss einfach Grand Theft Auto: San Andreas auf diese Liste packen. Die Storyline des Open World-Spiels von Rockstar konnte mich nicht wirklich fesseln, die Spielwelt und ihre Möglichkeiten allerdings dafür umso mehr. Dabei durften die etlichen Cheats auf der PS2 natürlich nicht fehlen: Mit Zetteln voller ausgedruckter Codes saß ich vor dem Fernseher und trieb allerhand Schabernack. Wenn mir besonders langweilig war, mimte ich manchmal sogar den vorbildlichen Bürger und hielt mich an die Regeln im Straßenverkehr – natürlich, nachdem ich ein Auto klaute.

Meine Antwort bezieht sich übrigens nur auf Singleplayer-Spiele, denn wenn ich Multiplayer-Titel mit einbeziehen würde, müsste ich an dieser Stelle wohl League of Legends oder World of Warcraft nennen, deren genaue Spielzeiten ich hier wohl besser verschweige.

Jetzt seid ihr dran: Welches Spiel war es bei euch?

moviepilot Team
SetupWizard Philipp Neubauer
du folgst
entfolgen
Alles runter.

Deine Meinung zum Artikel Mit welchem Spiel habt ihr am meisten Zeit verbracht?

7242dd53cc894f27b1a24d7497162236