Quantum Break – Wichtiger Teil der Spielerfahrung fehlt auf der Disc

Courtney Hope in der Quantum Break-Show
© Microsoft
Courtney Hope in der Quantum Break-Show
Quantum Break - Verpasse keine News!
du folgst
entfolgen

Quantum Break ist nicht einfach nur das nächste Titel der Max Payne-Macher von Remedy Entertainment, sondern umfasst auch eine dazugehörige TV-Serie, die abhängig von euren Entscheidungen im Spiel einen anderen Verlauf nehmen soll. Doch wie Narrative Designer Greg Louden gegenüber Game Informer verriet, fordert diese ungewöhnliche Erzählweise auch Opfer.

Mehr: Quantum Break — Ist Easter Egg ein Hinweis auf Alan Wake 2?

Denn die Live-Action-Sequenzen fehlen auf der Disc von Quantum Break. Louden zufolge gebe es 40 unterschiedliche Varianten der TV-Show, was wohl letztlich zu viel Speicherplatz in Anspruch genommen hätte:

Ich kann dir keine genaue Zahl nennen, aber sie ist groß, und wir wollten diese qualitativ hochwertige Spielerfahrung schaffen und all den Platz auf der Disc nutzen, um die optische Qualität der Animationen und all dieser Sachen ans Limit zu bringen.

Mehr: Zeitmanipulation im neuen Gameplay zu Quantum Break

Spieler müssen die Serie daher – ähnlich wie bei Netflix und Co. – auf ihren PC oder ihre Xbox One streamen. Wobei Konsolenbesitzer die Möglichkeit bekommen, die Videos auf Wunsch herunterzuladen, was vor allem Spieler mit einer langsamen Internetverbinung interessieren dürfte. Dafür zeigt die PC-Version die Videos in 4K-Auflösung, während die Xbox One-Fassung lediglich 1080p bietet.

Quantum Break erscheint am 5. April für PC (Windows 10) und Xbox One.

Könnt ihr die Entscheidung der Entwickler nachvollziehen?

moviepilot Team
Tim_Hoedl Tim-Philipp Hödl
du folgst
entfolgen

Deine Meinung zum Artikel Quantum Break – Wichtiger Teil der Spielerfahrung fehlt auf der Disc

24073b8bf3634505962783672b3625ef