Rainbow Six: Siege – Ubisoft macht jetzt Jagd auf Cheater

Rainbow Six: Siege
© Ubisoft
Rainbow Six: Siege
Rainbow Six: Siege - Verpasse keine News!
du folgst
entfolgen

Gerade bei taktischen Shootern wie Rainbow Six: Siege ist es besonders wichtig, dass die Balance zwischen den beiden konkurrierenden Teams gewahrt bleibt. Cheater nutzen aber seit jeher jede Möglichkeit aus, um sich einen unerlaubten Vorteil zu verschaffen. Damit soll nun aber endgültig Schluss sein, denn Ubisoft verstärkt die Maßnahmen, mit denen sie gegen Cheater vorgehen.

Mehr: Rainbow Six-Spieler wird allein gelassen & gewinnt in Unterzahl

Im offiziellen Forum zu Rainbow Six: Siege gab der Entwickler nun bekannt, dass die Kriterien, mit denen nach Cheatern gefahndet wird, erweitert werden. So soll es noch einfacher werden, potenzielle Betrüger ausfindig zu machen und sie aus den Matches zu entfernen. Darüber hinaus sollen die Cheater auch noch mit Zeit-Sperren belegt werden, die sie von der aktiven Teilnahme an Rainbow Six: Siege ausschließen.

Schon kurz nach dem Launch hatte Rainbow Six: Siege mit dem verstärkten Auftreten von Cheatern zu kämpfen und die Entwickler widmeten dem Problem sogar einen eigenen Patch. Ein Report-Button soll nun dabei helfen, verdächtiges Verhalten anderer Spieler weiterzuleiten und untersuchen zu lassen. Zu blinder "Hexenjagd" möchte Ubisoft aber nicht aufrufen.

Sind euch schon Cheater in Rainbow Six: Siege begegnet?

Community Autor
du folgst
entfolgen
Ich bin ein professioneller Motocross-Champion mit Abschlüssen in Kunstgeschichte und Paläontologie, der Picasso/Dinosaurier-relevante Kriminalfälle in seiner Freizeit aufklärt.

Deine Meinung zum Artikel Rainbow Six: Siege – Ubisoft macht jetzt Jagd auf Cheater