So langsam wird's albern

Resident Evil Reboot angekündigt

Nur noch ein Mal dabei: Milla Jovovich
©
Nur noch ein Mal dabei: Milla Jovovich

Die gute Nachricht zuerst: In ein paar Jahren wird dieser ganze Reboot-Wahn wieder vorbei sein. Davon ist zumindest auszugehen, so exzessiv wie sich die Studios gerade mit Neustarts ihrer Franchises überbieten. Wie jede Blase wird diese früher oder später platzen, und im Augenblick rollt der Reboot-Tsunami ganz offensichtlich seinem Höhepunkt entgegen. Bis er schließlich bricht und eine verwüstete Filmlandschaft zurücklässt, haben wir allerdings noch einiges vor uns. So planen die Leute bei Screen Gems gerade einen Reboot ihres Resident Evil – Franchises, der – als Filmreihe – gerade mal sieben Jahre alt ist.

Das alles ist noch Zukunftsmusik und liegt weit in der Ferne, schließlich soll zunächst mal im Spätsommer 2010 mit Resident Evil: Afterlife der vierte Teil der aktuellen Reihe in die Kinos kommen, in dem Milla Jovovich ein letztes Mal gegen die Zombiehorden antreten wird. Zum krönenden Abschluss übernimmt ihr Ehemann Paul W.S. Anderson, Regisseur des ersten Teils, noch einmal die Regie. Teil 2 und 3 hatte Anderson lediglich geschrieben und produziert.

Trotz der privaten Bindung zwischen Produzent und Star der Reihe soll es für das Studio immer schwieriger geworden sein, Milla Jovovich langfristig an den Resident Evil zu binden und für einen eventuellen fünften Teil unter Vertrag zu bringen. Da Hollywoodstudios bekanntlich weit im Voraus planen und einen einmal gestarteten Franchise, der noch Geld abwirft, ungern einfach so einstellen, nur weil Darsteller oder Regisseure fehlen (siehe Spiderman u. a.), wird jetzt schon der Reboot geplant. In Resident Evil Begins soll erneut eine militärische Spezialeinheit in einer verwüsteten Forschungseinrichtung gegen einen außer Kontrolle geratenen Supercomputer und massenweise Zombies kämpfen. Es darf also vermutet werden, dass der Reboot auch eine inhaltliche Wieder-Annäherung an die Videospielreihe bedeuten wird.

Um dem Ganzen etwas Positives abzugewinnen, sei hier Devindra Hardawar von /Film zitiert: “Als Fan von (Milla Jovovich) beim Ass-Kicking seit Das fünfte Element, bin ich froh zu hören, dass die Resident Evil-Reihe ohne Milla Jovovich weitergeht, wenn auch nur, weil es ihr erlauben wird, sich neuen Projekten zuzuwenden, die mich tatsächlich interessieren.”

Quelle: Bloody Disgusting

Dir gefällt Horror? Tritt dem Horror-Club auf moviepilot bei und verpasse nie mehr eine News aus dem Bereich Horror!

moviepilot Team
du folgst
entfolgen
Look!

Deine Meinung zum Artikel Resident Evil Reboot angekündigt