So will Microsoft PC -& Xbox One-Spieler zusammenbringen

Das ehemals Xbox One-exklusive Quantum Break macht den Anfang
© Microsft
Das ehemals Xbox One-exklusive Quantum Break macht den Anfang
Quantum Break - Verpasse keine News!
du folgst
entfolgen

Quantum Break erscheint nicht exklusiv für Xbox One, sondern auch für PC. Doch damit nicht genug: Wer sich die Xbox One-Version des Spiels vorbestellt, erhält eine kostenlose, digitale PC-Fassung dazu. Was bei Sonys PS3, beziehungsweise PS4 und PS Vita, bereits gut funktioniert, soll zukünftig auch bei Xbox One und dem PC der Fall sein. Microsoft will Crossbuy als Plattform-Feature etablieren, weil es gut für die Spielerschaft sei. Zumindest äußerte das Xbox-Chef Phil Spencer auf Twitter.

Mehr: EA verrät versehentlich schwache Verkaufszahlen der Xbox One

Im Falle von Quantum Break soll es auch eine Cross-Save-Funktion geben. Ihr sollt euer Spiel also auf der Xbox One speichern und am PC weiterspielen können. Eine Cross-Play-Funktion gibt es aber leider (noch) nicht, sodass ihr nicht am PC spielend gegen Xbox One-Besitzer antreten könnt.

Mehr: Microsoft glaubt, dass 2016 ihr bestes Jahr werden wird — schon wieder

VG24/7 spekuliert derweil schon darüber, welche zukünftigen, vermeintlich Xbox One-exklusiven Titel wohl dieselbe Behandlung erfahren werden. Sowohl Fable Legends als auch ReCore erscheinen dieses Jahr und würden sich perfekt dafür eignen, die neuen Möglichkeiten zu bewerben. Neben der Abwärtskompatibilität stellt das Crossbuy-Feature eine der sinnvollsten Neuerungen dar, die Microsoft aus dem Ärmel geschüttelt hat. Wir sind gespannt und hoffen darauf, dass sich eine derartige Funktion allgemein durchsetzt, denn sie stünde allen Plattformen gut zu Gesicht.

Ärgert ihr euch, weil ihr eine Xbox One habt oder findet ihr das gut?

Community Autor
du folgst
entfolgen
"Im Kino Schlafen heißt: dem Film vertrauen."

Deine Meinung zum Artikel So will Microsoft PC -& Xbox One-Spieler zusammenbringen

764b00b664c743979209a5fbeff854d1