Fan-Theorie zu Pokémon

Spielen Pokémon Rot & Blau nach einem großen Krieg?

Pokémon Rot/Blau - Verpasse keine News!
du folgst
entfolgen

Wir alle kennen und lieben Pokémon Rot und Blau. Daran hängen einige meiner glücklichen Kindheitserinnerungen, denn das große Abenteuer in der Region Kanto sowie deren vielfältige Fauna übten auf mich eine Faszination aus, die bis heute nicht verflogen ist. Mike Rugnetta vom YouTube-Channel PBS Idea Channel betrachtet die Welt der Taschenmonster nun aus einem anderen Blickwinkel und beleuchtet im oben zu sehenden Video eine Fan-Theorie, die besagt, dass sich die Ereignisse der ersten Generation der Pokémon-Spiele nach einem großen Krieg zutragen.

Mehr: Fan macht aus Pokémon eine Lebenssimulation im Stil von Die Sims

Als Anhaltspunkte dafür zählt er die folgenden Tatsachen auf: Der Vater der Hauptfigur ist nie anwesend und über euren Konkurrenten ist sogar bekannt, dass er ein Waise ist. Auf eurem Weg durch Kanto begegnet ihr zu einem Großteil entweder Menschen im Alter eurer Spielfigur oder aber Menschen, die allem Anschein nach deutlich älter sind — wie beispielsweise Professor Eich. Zwar sind einige Erwachsene mittleren Alters Arenaleiter, doch unterm Strich wird die Region Kanto von auffällig wenigen Menschen dieser Altersstufe bewohnt.

Hier kommt eine Fan-Theorie namens Kanto War Theory oder Pokémon War Theory ins Spiel. Sie versucht, die zuvor genannten Tatsachen damit zu erklären, dass Pokémon Rot und Blau nach einem Krieg spielen, dem viele Erwachsene zum Opfer gefallen sind. Auch das Fehlen von Infrastruktur, die Fokussierung auf Pokémon-Kämpfe sowie das Training der Kreaturen und die Aushändigung des Pokédex durch Professor Eich würden zu diesem Denkansatz passen. Die Funktion des Pokédex bestünde demnach darin, im Krieg verlorene Informationen neu zusammenzustellen und durch das Katalogisieren der Lebewesen einen Überblick darüber zu verschaffen, wie viele Pokémon-Arten den militärischen Konflikt überstanden haben.

Mehr: Pokémon-Hintern sind jetzt offizielles Merchandise

Aber welche Parteien könnten gegeneinander in den Kampf gezogen sein? Dazu gibt es unterschiedliche Meinungen. Rugnetta zieht im Video in Betracht, dass sich der Krieg zwischen Kanto und Einall ereignet haben könnte. Noch mehr Anhaltspunkte sprechen aber für einen Konflikt zwischen Kanto und Johto. Nicht nur die geographische Nähe der beiden Regionen, sondern unter anderem auch die Tatsachen, dass ihre Pokémon-Populationen, Kulturen, Architekturen und ihre Geschichte miteinander verknüpft sind, machen diese Möglichkeit wahrscheinlicher.

Was haltet ihr von dieser Theorie?

Community Autor
du folgst
entfolgen
Winterkind. Lipstick stains & video games. Mythical Beast. In einer festen Beziehung mit Kaffee.

Deine Meinung zum Artikel Spielen Pokémon Rot & Blau nach einem großen Krieg?

6c1453b97e4f4f7f93e31d9090b89c5f