Steam — Laut Valve verlieren jeden Monat fast 80.000 Spieler ihre Accounts

Steam kämpft mit 77.000 gehackten Accounts pro Monat
© Valve
Steam kämpft mit 77.000 gehackten Accounts pro Monat

Steam hat sich zu einer gigantischen Spiele-Plattform entwickelt, auf der mittlerweile auch viel Handel betrieben wird. Durch das Traden von Items ist eine ganze Ökonomie entstanden, die auch Betrüger auf den Plan ruft. Hacker versuchen regelmäßig, Accounts zu kapern und mit dem Verkauf von Items Geld zu machen. Darum hat Steam jetzt einige Änderungen eingeführt: Wenn ihr die Zwei-Faktor-Authentifizierung nicht schon mindestens eine Woche lang aktiviert habt, müsst ihr drei Tage darauf warten, dass von euch verkaufte Dinge auch wirklich den Besitzer wechseln. Handelt ihr mit jemandem, der schon über ein Jahr euer Steam-Freund ist, beträgt die Wartezeit nur einen Tag. (via: VG24/7)

Mehr: Half-Life 3 & Final Fantasy VI – Verrät neuer Steam-Leak geheime Releases?

Damit will Valve den Hackern ihr Handwerk verleiden, weil so deren Chancen sinken, Items zu Geld machen zu können, bevor der Besitzer des Accounts den Hack bemerkt hat. Solltet ihr also die Zwei-Faktor-Authentifizierung für Steam noch nicht aktiviert haben: Tut es. Denn hierbei handelt es sich um keine Seltenheit oder etwas, das immer nur den anderen passiert. In einem sehr erhellenden und bestürzenden Steam-Beitrag erklärt Valve, dass monatlich 77.000 Accounts gehackt werden.

Jetzt bewegt sich genug Geld im System hin und her, so dass es ein richtiges Geschäft für Hacker geworden ist, virtuelle Steam-Güter zu stehlen.
Praktisch jeder aktive Steam-Account ist jetzt durch Items oder Trading Cards in der Ökonomie involviert, die kostbar genug sind, um die Zeit eines Hackers wert zu sein. Grundsätzlich sind nun alle Steam-Accounts Ziele.
Was mal eine Handvoll Hacker waren, ist jetzt ein hocheffizientes, organisiertes Netzwerk mit dem Ziel, Items zu stehlen und zu verkaufen. Es wäre leichter für sie, nur die Nutzer zu attackieren, die es nicht verstehen, online sicher zu bleiben, aber die Verbreitung von Items macht es lohnenswert, jeden ins Visier zu nehmen.
Wir erleben rund 77.000 gekaperte und geplünderte Accounts jeden Monat. Hacker können Monate auf ihr Geld warten, während sie unermüdlich versuchen, Zugang zu erhalten. Es ist ein aussichtsloser Kampf, seine Items vor jemandem zu schützen, der seinen Lebensunterhalt mit Stehlen verdient.
Wir können Nutzern helfen, die gehackt wurden, indem wir ihre Accounts und Items wiederherstellen, aber das hält niemanden davon ab, Accounts zu hacken. Es wird nur schlimmer.

Nutzt ihr die Zwei-Faktor-Authentifizierung für Steam? Wurde euer Account schon mal gehackt?

Community Autor
du folgst
entfolgen
"Im Kino Schlafen heißt: dem Film vertrauen."

Deine Meinung zum Artikel Steam — Laut Valve verlieren jeden Monat fast 80.000 Spieler ihre Accounts

4a4d5d9b35244557af7ec0f5b8eb16ef