Peinlich

Team Fortress 2-Poster mit echter Propaganda verwechselt

Team Fortress-Propaganda in einer russischen Doku
© Valve / TankTaur / Channel One
Team Fortress-Propaganda in einer russischen Doku

In der Vergangenheit kam es ja schon öfter vor, dass Screenshots oder Videoclips aus Spielen mit realem Bildmaterial verwechselt wurden. Zuletzt bekleckerte sich Russia TV nicht gerade mit Ruhm, als sie virtuelle Kindersoldaten aus Metal Gear Solid V: The Phantom Pain in ihre Berichterstattung aufnahmen.

Die neueste Verwechslung stammt ebenfalls aus Russland, dieses mal geht es aber nicht um besonders realistische Screenshots, sondern um Fanart wie PC Gamer schreibt. Russlands Channel One verwendete für eine historische Dokumentation ein von DeviantArt-Künstler TankTaur erstelltes Poster für einen Beitrag über US-Propaganda während des Ersten Weltkrieges. Dabei handelte es sich aber nicht um irgendein Bild, sondern um Fanart für das 2007 erschienene Videospiel Team Fortress 2, das bekanntlich alles andere als realitätsnah ist.


Laut der Doku wurden Propaganda-Poster vom United States Committee on Public Information unter George Creel erstellt, um Deutsche als Monster "ohne Logik und gesunden Menschenverstand" darzustellen. Die amerikanische Bevölkerung sollte glauben, dass die Deutschen das Böse wären, so der Erzähler der Dokumentation.

Unter den gezeigten Propaganda-Postern befindet sich auch das bereits erwähnte Fan-Poster des Multiplayer-Shooters Team Fortress 2. Auf ihm seht ihr einen fies aussehenden Soldaten (den Soldaten, um genau zu sein), der ein Kind verschlingt. "Soldaten essen Babies. Das ist eine Tatsache" sind die begleitenden Worte bevor dazu aufgerufen wird, sich Team Demoman anzuschließen. Diese Kleinigkeit, die eigentlich darauf hinweist, dass es sich vielleicht nicht um reale Kriegspropaganda handelt, ignorierten die Macher der Doku allerdings.

Wer gerne glauben würde, dass es sich dabei um einen Fake handelt, den muss ich enttäuschen. Mittlerweile hat die nicht ganz so gut recherchierte Doku ihren Weg auf YouTube gefunden, wo ihr euch selbst von dem Malheur überzeugen könnt.

moviepilot Team
freakingmuse Rae Grimm
du folgst
entfolgen
Ich mache Dinge mit Worten und Videospielen und brauche dafür sehr viel Kaffee.

Deine Meinung zum Artikel Team Fortress 2-Poster mit echter Propaganda verwechselt

928a08d2d9364fe6a75b18351f006d52