The Division kommt bei den Spielern nicht gut an

The Division
© Ubisoft
The Division
Tom Clancy's The Division - Verpasse keine News!
du folgst
entfolgen

Ein Review-Score der Nutzer von (aktuell) 6.9 bei Metacritic für die PS4-Version ist sicherlich nicht der schlechteste Wert. Gut ist er allerdings auch nicht und wenn es sich dabei um ein Spiel wie Tom Clancy's The Division handelt, ist das schon eine Ansage. Während die meisten Kritiker bisher noch kein abschließendes Urteil gefällt haben, aber generell eher positiv auf das Spiel reagieren, haben die Spieler zahlreiche Probleme mit dem Spiel, die sie auch auf Steam deutlich machen.

Mehr: The Division – Wie schlägt sich das MMORPG nach 8 Spielstunden?

Selbst wenn man über die Spieler hinweg sieht, die am berüchtigten PC zu Spielbeginn schon gescheitert sind und ihre Wut darüber als Bewertung verpackt haben, ändert das nicht viel. Viele wollen ein Grafik-Downgrade erkannt haben, auch soll die Serverstabilität schlecht sein und allein UPlay ist für viele ein Grund, das Spiel schlecht zu bewerten. Das Spiel selbst ist vielen zu repetitiv und das Grinden gibt einem nicht genügend Belohnung, dass es Spaß macht.

Mehr: Liebe Rollenspiele, das könnt ihr von The Division lernen

Dass viele Spieler UPlay als Problem sehen, ist alleine schon ein Indiz, dass es vielleicht gar nicht so sehr um das Spiel geht, sondern darum, Ubisoft abzustrafen. Viele Reviews ziehen Parallelen zu anderen Releases von Ubisoft oder über deren vermeintliches Vorgehen generell. Und ob oft wenige Stunden Spielzeit wirklich reichen, um das Spiel beurteilen zu können, muss wohl jeder für sich entscheiden.

Wie ist eure Erfahrung mit The Division?

Community Autor
du folgst
entfolgen

Deine Meinung zum Artikel The Division kommt bei den Spielern nicht gut an

D661a9c0b7fe4b858e8778670a38ca90