The Division-Spieler fordern Echo vom Bullet King

Der Bullet King in The Division
© Ubisoft
Der Bullet King in The Division
Tom Clancy's The Division - Verpasse keine News!
du folgst
entfolgen

Ubisoft will den Bullet King, der ähnlich wie die Loot Cave in Destiny funktioniert, in Tom Clancy's The Division zur Strecke bringen. Entsprechend werden auf Reddit schon die ersten Rufe nach einem Denkmal für den Bullet King laut. Immerhin wäre das sogar recht einfach zu integrieren: New York City ist im Online-Shooter sowieso voller Echos, visuelle Erinnerungen an vergangene Ereignisse, die von Sicherheitskameras aufgezeichnet wurden. Wieso sollte also nicht auf einer der Aufnahmen ein Gefecht zwischen Agenten und dem Bullet King zu sehen sein?

Mehr: The Division löst Destiny als erfolgreichste neue Marke ab

Personen in einem Echo können gescannt werden und auch dafür gibt es schon die ersten guten Einfälle. Ein The Division-Fan ist jedoch noch einen Schritt weitergegangen und hat in New York ein echtes Denkmal aufgebaut:

My real life memorial to Bullet King on the corner of W49th and Broadway

Natürlich hat er den Rucksack dort nicht einfach stehen lassen, sondern wieder eingepackt, um nicht noch eine Bombenwarnung auszulösen. Es zeigt aber, dass der Wunsch nach irgendeiner Art von Denkmal besteht. Es bleibt zu hoffen, dass Ubisoft dem in irgendeiner Weise nachgeht und damit vor allem zeigt, dass sie ihren Spielern tatsächlich zuhören.

The Division ist am 08. März für PC, PS4 und Xbox One erschienen.

Habt ihr den Bullet King auch gefunden?

Community Autor
du folgst
entfolgen
Das könnte Dich interessieren

Deine Meinung zum Artikel The Division-Spieler fordern Echo vom Bullet King