Zombie-Shootout

The Walking Dead bald auch als Ego-Shooter

Zombie-Fans aufgepasst: Es gibt einen guten Grund zur allgemeinen Vorfreude – zur AMC-Serie The Walking Dead wird es schon bald ein neues Videospiel geben. Mittendrin statt nur dabei – freut euch auf eine Zombie-Hatz der ganz besonderen Art. Auf TheWalkingDeadBegins.com wurde ein Clip veröffentlicht, der ein neues The Walking Dead-Videospiel ankündigt. Viel mehr Informationen sind dort bislang leider noch nicht zu finden. Activsion sicherte sich die Rechte zum Spiel, das von Terminal Reality (Gostbusters: Das Videospiel, Kinect Star Wars) entwickelt wird und 2013 für PC, PlayStation3 und Xbox 360 erscheinen wird.

Im First Person Shooter dreht sich alles um die Charaktere der AMC-Serie. Im Mittelpunkt stehen die bei den Fans sehr beliebten Dixon-Brüder Daryl und Merle, die in der Serie von Norman Reedus und Michael Rooker verkörpert werden. Dass sich der Armbrustspezialist ganz besonders zum Ego-Shooter-Helden eignet, liegt auf der Hand. Inwiefern sein Bruder Merle seine rassistische Ader raushängen lassen darf, ist noch nicht ganz so klar. Wie Gamestrust berichtet, setzt die Spielhandlung vor der Handlung ein, die die Serie erzählt. Die Brüder befinden sich demnach noch auf dem Weg nach Atlanta und hoffen auf ein sicheres Plätzchen. Der Spieler steuert im Ego-Shooter Daryl und muss sich geschickt bewegen, um die Zombies nicht auf sich aufmerksam zu machen. Es geht natürlich ums blanke Überleben, um die ständige Suche nach Munition, aber auch Nahrung muss vom Spieler eingesammelt werden. Die Ressourcen sind natürlich knapp und müssen gut eingeteilt werden. Laut PCGamesHardware.de soll es auch möglich sein, mit anderen Charakteren zu interagieren, die Daryl entweder freundlich oder eben feindlich gesinnt sein können. Potentielle Unterstützer können im Spiel als Begleiter fungieren. Der Spieler bestimmt durch seine individuellen Entscheidungen das Spielgeschehen, indem er Feinde beispielsweise bekämpft oder versucht, sich unbemerkt an den Walkern vorbeizuschleichen. Wer bei der Beschreibung des Spiels schon Panik bekommt, sollte vielleicht lieber bei den Comics und der Serie bleiben – oder sich schon mal mit Spielen wie Left 4 Dead und dem Nachfolger Left 4 Dead 2 einstimmen.

Oder aber damit: Telltale Games hat bereits im April dieses Jahres die erste Episode eines Zombie-Spiels namens The Walking Dead veröffentlicht (mehr bei Amazon.com), Ende Juni folgte der zweite Teil. Insgesamt ist die Videospielreihe von Telltale auf fünf Episoden angelegt und erscheint für PC/Mac, iPhone, PlayStation 3 und Xbox 360. Anders als beim neuen Shooter orientiert sich dieses Adventure-Spiel eher an der Comic-Reihe von Robert Kirkman und ist als eine Art actionreiches Rollenspiel konzipiert. Im Zentrum des Spiels steht der fiktive Charakter Lee Everett, der als einzige Figur vom Spieler gesteuert werden kann. Doch auch bekannte Charaktere aus den Comics, wie zum Beispiel Hershel oder Glenn, tauchen in dem Videospiel auf.

Wie ist eure Meinung zu den Videospielplänen von Activision? Habt ihr Lust auf einen Shooter oder ist euch das zu gruselig und ihr bleibt lieber bei der Serie?

moviepilot Team
syrbal Antje Horn
du folgst
entfolgen
"Ich bin nämlich eigentlich ganz anders, aber ich komme nur so selten dazu." (Ödön von Horváth)

Deine Meinung zum Artikel The Walking Dead bald auch als Ego-Shooter