Surrealismus

Traum & Realität verschwimmen in Between Me and the Night

Between Me and the Night
© Lace Games
Between Me and the Night

Wenn ihr als Kind Angst vor der Dunkelheit hattet, ist das kommende Indie-Game Between Me and the Night vielleicht nichts für euch – oder vielleicht könnte es euch gerade dann helfen, euer Trauma zu überwinden: Ihr steuert einen namenlosen Jungen und erkundet mit ihm tagsüber sein Haus, löst Rätsel, um neue Räume zu öffnen und eure Skills zu verbessern.

Die werdet ihr brauchen, denn nachts verwandelt sich Between Me and the Night in eine ganz andere Art Spiel und ihr müsst den gewaltigen Ängsten in eurem Kopf gegenübertreten – egal, ob im Haus selbst, wenn ihr wach bleibt, oder in den psychedelischen Träumen des Jungen. Aber seht im Trailer selbst, wie in Between Me and the Night die Grenzen zwischen Schlafen und Wachsein verwischen.

Die Entwickler selbst bezeichnen Between Me and the Night als ein "surrealistisches Videospiel, das sich auf dem schmalen Grad zwischen Gesundheit und Wahnsinn bewegt". Für sie geht es im Spiel um Dualitäten – nicht nur die von Tag und Nacht, sondern auch die von Gut und Böse und eben von geistiger Gesundheit und Wahn. Im Laufe des Spiels soll euer Protagonist sein wahres Ich offenbaren.

Das Studio RainDance LX arbeitet seit 2012 an Between Me and the Night und hat mit Lace Games mittlerweile einen neuen Publisher gefunden. Im Februar dieses Jahres hat das Spiel grünes Licht auf Steam bekommen. Ab Mitte 2015 soll es dann über die Plattform für Linux, PC und Mac erhältlich sein.

Community Autor
du folgst
entfolgen

Deine Meinung zum Artikel Traum & Realität verschwimmen in Between Me and the Night