Uncharted 4-Macher & Voice Actor liefern sich Schlammschlacht

Harry Flynn in Uncharted 2, gesprochen von Steve Valentine
© Naughty Dog
Harry Flynn in Uncharted 2, gesprochen von Steve Valentine
Uncharted 4: A Thief's End - Verpasse keine News!
du folgst
entfolgen

Professionelle Sprecher haben in der Videospiel-Branche offenbar einen schweren Stand. Das geht so weit, dass letztes Jahr bei der Voice Actor-Gewerkschaft SAG-AFTRA sogar über einen Streik abgestimmt wurde. Jetzt gibt es wieder öffentlichkeitswirksamen Ärger: Im Uncharted 4: A Thief's End-Multiplayer taucht der Uncharted 2: Among Thieves-Bösewicht Harry Flynn auf, aber die Figur wird nicht mehr wie zuvor von Steve Valentine gesprochen. Der hat via Twitter verlauten lassen, er sei nicht gefragt worden, ob er den Part übernehmen wolle. Entwickler Naughty Dog streitet das allerdings ab.

Mehr: Entwickler kritisieren möglichen Streik der Synchronsprecher

Steve Valentine hat getwittert, dass dies eigentlich eine private Geschäftsangelegenheit sei und seiner Meinung nach nicht in Foren diskutiert werden sollte. Leider werde den Sprechern im Videospiel-Business nicht derselbe Respekt entgegengebracht wie vielen anderen am Projekt beteiligten Menschen. Die Voice Actors bekämen oft schlechte Angebote mit wenig bis gar keinem Verhandlungsspielraum.

Im PlayStation-Forum hat der Naughty Dog-Community Strategist Arne Meyer folgendermaßen auf die Vorwürfe der Fans reagiert:

Wir haben die Original-Sprecher der Figuren kontaktiert, als wir versucht haben, den Cast zusammenzustellen und die Voiceover-Aufnahmen für die Multiplayer-Charaktere aufzunehmen, damit sie wieder in ihre Rollen schlüpfen können – auch Harry Flynn. Das war unsere Priorität und wir haben es auf ganzer Linie versucht. Ich kann nichts darüber sagen, warum sich das für irgendwen anders anfühlen sollte. In diesem Fall haben wir unser Bestes gegeben, um es hinzukriegen, aber letzten Endes konnten wir uns auf keinen Deal einigen, der beide Seiten zufriedengestellt hätte.

Die Wahrheit ist also irgendwo da draußen, wahrscheinlich irgendwo zwischen den offenbar verhärteten Fronten. Wenn es dabei hilft, der Arbeit von professionellen Sprechern mehr Wertschätzung entgegenzubringen, heiligt der Zweck hier wohl die Mittel, wenn Derartiges in der Öffentlichkeit breitgetreten wird.

Uncharted 4 soll nach mehreren Verschiebungen am 10. Mai 2016 exklusiv für Sonys PS4 erscheinen.

Wie wichtig findet ihr, dass die Uncharted-Sprecher dieselben bleiben?

moviepilot Team
Mave David Molke
du folgst
entfolgen
"Im Kino Schlafen heißt: dem Film vertrauen."

Deine Meinung zum Artikel Uncharted 4-Macher & Voice Actor liefern sich Schlammschlacht

D6a196b6fb7d476881331fa451093b46