Alan Wake 2 wollte Live Action & wurde zu Quantum Break

Quantum Break
© Microsoft
Quantum Break
Quantum Break - Verpasse keine News!
du folgst
entfolgen

Dass Alan Wake 2 der geistige Vorläufer zu Quantum Break gewesen ist, war bereits bekannt. Nun hat Sam Lake in einem Interview mit Eurogamer darüber gesprochen, was genau aus der Idee geworden ist. Alan Wake sollte offenbar Live Action-Sequenzen enthalten. Das Studio, mit dem sie dafür zusammenarbeiten wollten, drängte auf größere und mehr Inhalte. Remedy ist darauf eingegangen und so ist schließlich Quantum Break mit seiner Mischung aus Videospiel und Serie entstanden.

Mehr: Quantum Break – Wichtiger Teil der Spielerfahrung fehlt auf der Disc

Während das ganz danach klingt, als sei damit auch der Pitch für Alan Wake 2 vom Tisch gewesen, möchte Sam Lake trotzdem nicht alle Hoffnungen zerschlagen. Es ist denkbar, dass Alan Wake 2 in der Zukunft entsteht. Das Studio arbeite zwar gerade an Quantum Break, allerdings kämen immer wieder Ideen für neue Projekte auf. Natürlich spielt Alan Wake dabei immer eine große Rolle. Aber auch andere Konzepte kommen auf den Tisch, es gibt nur aktuell nichts, was sich ganz konkret festsetzt.

Mehr: Quantum Break — Ist Easter Egg ein Hinweis auf Alan Wake 2?

Quantum Break erscheint bei uns am 05. April 2016, also schon nächsten Monat. Damit dürfte Remedy recht bald an dem Punkt sein, wo sie ernsthaft über neue Projekte nachdenken müssen. Vielleicht also endlich über Alan Wake 2 – auch mit Live Action?

Hofft ihr auf Alan Wake 2?

Community Autor
du folgst
entfolgen
Das könnte Dich interessieren

Deine Meinung zum Artikel Alan Wake 2 wollte Live Action & wurde zu Quantum Break

36b3ebe3f65442e3a6691ec496baa4ad